PRIVATER KULTURCLUB LUZERN
seit 1996
 
Der 60. Geburtstag unseres Architektenfreundes hatte die Idee zur Gründung eines Kulturclubs zur Folge.
 
Architektenkollegen, die sich regelmässig treffen um Erfahrungsaustausch und Geselligkeit zu pflegen, wollten ihrem Freund Guido Oberholzer ein ganz spezielles und sinnvolles Geschenk machen.

André Meier, der damalige Denkmalpfleger des Kantons Luzern, war um eine Idee nicht verlegen und konnte uns mit der Renovation des Posaunenengels der Klosterkirche Muri sofort begeistern. Er wusste um die schwierige Finanzlage der Kirchgemeinde Muri, wusste auch um das grosse Engagement dieser Gemeinde für die Restauration der Klosterkirche. Wir erkannten sofort die Einmaligkeit und den Reiz dieses Objektes, für dessen neues Kleid wir die Kostenübernahme zusicherten.

Gespräche mit dem Präsidenten der Kirchgemeinde führten zu unserem Entscheid, einen Kulturclub zu gründen, welcher sich zum Ziele setzt, alljährlich ein kulturelles Objekt, eine kulturelle Veranstaltung oder eine Ausstellung finanziell zu unterstützen.

Die Restauration und Vergoldung des Posaunenengels war somit das erste Objekt, welches der am 11.11.1996 gegründete Private Kulturclub, finanziert hat.
 
Zum Zeitpunkt der Installation des wieder auf den Engelturm zurückkehrenden Engel, zählte der Kulturclub 15 Mitglieder. Unsere Mitglieder sind Architekten, Mediziner, Ingenieure, Finanzfachleute, Gastwirte, Gartenbauer, usw. und teilen sowohl die Leidenschaft für das kulturelle Erbe der Schweiz, als auch die Freude am geselligen Ausstausch an unseren regelmässigen Treffen und Reisen. (siehe dazu unter Programm)
 
Sie sind an einem unserer Projekte oder an einer Mitgliedschaft interessiert:
Sie sind jederzeit herzlich willkommen!